Geförderte Freizeit für Alleinerziehende

Dynamisch und gemeinsam durch den Spätsommer

Acht Familien kamen als Fremde zusammen und verließen nach einem Wochenende glücklich das Ostseebad Rerik – mit tollen Bekanntschaften und bereichernden Erfahrungen. Sie waren zu Gast im AWO SANO Familienferiendorf und nahmen an der vom Bundesfamilienministerium geförderten Freizeit für Alleinerziehende teil.

Der Spätsommer gab an diesem September-Wochenende noch einmal alles, um den Gästen aus fünf Bundesländern eine sonnige Auszeit an der Ostsee zu ermöglichen. So waren schöne und gemeinsame Momente garantiert – beim Grillen und Stockbrotbacken, beim Strandspaziergang und bei einer Schifffahrt auf dem Salzhaff.

„Urlaub für Alleinerziehende – Familien stärken und Teilhabe ermöglichen“ – dieses Projekt läuft mit einer Reihe von Terminen im Familienferiendorf Rerik bis 2022 und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.  Für die Wochenendtermine im diesem Jahr gibt es noch freie Plätze. Weitere Informationen unter https://www.awosano.de/urlaub-f%C3%BCr-alleinerziehende-an-der-ostsee.html

Antje Stoklas, die pädagogische Leiterin des Projektes, begleitete die Familien am Wochenende und schildert: „So eine tolle Dynamik zwischen Menschen, die sich zum ersten Mal begegnet sind, habe ich selten erlebt. Das Gefühl, nicht allein zu sein und die gleichen Hürden und Erlebnisse des Alltags zu teilen, hat die Frauen verbunden und gestärkt aus dem Wochenende wieder nach Hause fahren lassen.“

Die Mütter und ihre Kinder haben die Zeit und das Verwöhnprogramm sichtlich genossen: Massagen, ein Schwimmbadbesuch, Vollverpflegung und ein aktiv-kreatives Freizeitprogramm für die Kinder sorgten für Erlebnisse und Begegnungen, für die sonst im Alltag zu wenig Zeit bleibt.

Vom Konzept und der Umsetzung konnten sich Wissenschaftler vom Deutschen Jugendinstitut München e.V. (DJI) überzeugen. Das DJI hat im Auftrag des BMFSFJ die wissenschaftliche Beratung und Auswertung des Projektes übernommen. Die Mitarbeitenden begleiteten die Freizeit am vergangenen Wochenende und werden empirische Aussagen auch in Bezug auf die Nachhaltigkeit treffen.

Zurück