GeschwisterKinderSeminare auch in 2019:

„Manchmal muss man lernen, es auszuhalten“

Ich bin nicht allein - Diese Erkenntnis zog Max, 13 Jahre, aus einem Seminar für Geschwisterkinder, das im vergangenen Jahr erstmals im AWO SANO Ferienzentrum Oberhof stattfand. Dieses Seminar gibt es nach der guten Resonanz in 2019 nun an drei AWO SANO-Standorten: Im Ferienzentrum Oberhof, im Familienferienpark Dambeck und im Ferienzentrum am Deich in Burhave.

Das Angebot richtet sich an Familien von Kindern mit Behinderungen, Beeinträchtigungen und lebensverkürzenden Krankheiten und deren Geschwister. Die besondere Situation dieser Familien wirft Fragen auf, auf die Kinder und Jugendlichen nicht immer eine eindeutige Antwort finden. Als Seminarleiterin konnten wir Marlies Winkelheide gewinnen, die einfühlsam und mit viel Erfahrung durch das Seminar führt.

Mit Aufmerksamkeit für die Situation

„Die Tatsache, eine Schwester oder einen Bruder mit Behinderung zu haben, oder auch mehrere, ist keine Indikation für eine Therapie. Es ist eine Lebenssituation, für die es Aufmerksamkeit braucht.“, sagt Marlies Winkelheide, die nun bereits seit 36 Jahren Geschwisterkinderseminare durchführt.

Aufmerksamkeit für die Fragestellungen, Wünsche und Hoffnungen der Geschwisterkinder im Alter von 5 bis 13 Jahren war das ganz besondere Anliegen des 3-tägigen Seminars, das im vergangenen Herbst in Oberhof stattfand. In der vertrauensvollen Atmosphäre konnten die Jungen und Mädchen Fragestellungen zulassen und neue Denkansätze gewinnen. Warum ist mein Bruder, meine Schwester behindert? Was bedeutet Gerechtigkeit im Leben mit einem behinderten Geschwisterkind? Wie kann ich meinen eigenen Weg finden, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Darf ich mir diese Fragen überhaupt stellen? All das und viel mehr beschäftigt die Geschwister.

Zeit für Geschwister, Zeit für Eltern

Mit ihrer sehr einfühlsamen Art und ihrer deutlichen Sprache schafft es Marlies Winkelheide, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich Geschwister und Eltern gleichermaßen wohlfühlen und das Vertrauen gewannen, sich öffnen zu können. Das Gefühl, sehr private Gedanken mit einer Gruppe zu teilen, die häufig ähnlich denkt und fühlt, bestärkt vor allem Kinder und Jugendliche. Aber auch die Eltern bekamen Raum, ihre Fragen, Sorgen und Zweifel zu artikulieren. Bekommen meine gesunden Kinder die Aufmerksamkeit, die sie benötigen? Wie schaffe ich es, allen Bedürfnissen gerecht zu werden und dabei Zeit zum Krafttanken für mich selbst zu behalten?

Die Eltern sahen dabei sehr schnell, dass andere Familien die gleichen Fragen beschäftigen. Es ist nicht immer leicht, eine Lösung zu finden „und manchmal bedeutet das Leben mit behinderten Kindern, bestimmte Fragestellungen auch einfach nur aushalten zu können.“, sagt Marlies Winkelheide, deren Ziel es ist, allen Beteiligten Kraft und Mut für den Alltag zu geben.

Termine für Seminar und Freizeit

Für 2019 sind drei Termine geplant. Dafür hat die AWO SANO landschaftlich reizvoll gelegene Ferieneinrichtungen ausgewählt und zusätzlich zum Seminarteil ein regionales Freizeitprogramm erstellt. Die Auszeiten finden im Ferienzentrum Oberhof im Thüringer Wald, im Familienferienpark Dambeck im Müritz-Nationalpark und im Ferienzentrum am Deich in Burhave statt.

Nähere Informationen gibt es unter www.awosano.de/geschwisterkinder.html.

Zurück