Drei Tage für die Youngsters

Azubi-Treffen im Ostseebad Rerik

Der November ist Zeit für das Azubi-Treffen bei der AWO SANO – nach dem Erfolg vom letzten Jahr fand es nun das zweite Mal statt. Nicht nur Auszubildende, sondern zusätzlich alle BFDler und FSJler, die in den Familienferienstätten und Mutter/Vater-Kind-Kliniken der AWO SANO Erfahrungen sammeln, trafen sich in Rerik zum Kennenlernen, zum einander Zuhören und zum Ideen entwickeln. In den ein bis zwei Jahren, in denen sich die Youngsters zunächst bei der AWO SANO einbringen können, gibt es viele Gelegenheiten, einen Eindruck von sozialer Arbeit im Sinne von Familien zu bekommen.

Dem Wunsch vom letzten Jahr zu folgend, hatten sie in diesem Jahr an drei Tagen die Gelegenheit, sich aktiv auszutauschen und alles über die AWO SANO als gemeinnütziges Unternehmen zu erfahren. Dabei standen vor allem die Motivation unserer jungen Kollegen und der standortübergreifende Austausch im Fokus. Der Referentin, Antje Stoklas, war es dabei ein besonderes Anliegen, den jungen Leuten die AWO SANO und ihre Werte zu präsentieren.

Das war aber keinesfalls eine Einbahnstraße. „Wir möchten“, so Antje Stoklas, „die Stimmen und Erfahrungen unserer jungen Kolleginnen und Kollegen hören und damit gleichzeitig ihre Potentiale und Bedürfnisse erkennen. Wir möchten damit für junge Menschen als Arbeitgeber noch attraktiver werden.“

Das umfassende Feedback der Teilnehmer*innen zeigte, dass wir dieses Ziel erreicht haben und Impulse für die persönliche Entwicklung geben konnten:

„…Unsere Wünsche und Bedürfnisse wurden gehört und wahrgenommen.“

„…Die Inhalte sind vielfältig und hilfreich für die professionelle Orientierung.“

„…Neue Leute kennenlernen und interessante kreative Aufgaben lösen, macht mir Freude.“

Der nächste Azubi-Tag findet 2020 statt.

Zurück