Ostsee Insel Rügen Müritz-Nationalpark Nordsee Thüringer Wald Steinheid Rerik Rerik Kühlungsborn Baabe Alt Reddevitz Zarfzow Dambeck Oberhof Burhave Schillig

Kurschule

Schule macht Spass

Schulische Lernförderung

Während einer stationären Vorsorgemaßnahme sind alle schulpflichtigen Kinder von der Schulpflicht befreit. Um dennoch nicht ganz „aus der Übung zu kommen“, bieten wir Ihren Kindern die Teilnahme an unserer schulischen Lernförderung an.

Jedes Kind im schulpflichtigen Alter kann außerhalb seiner jeweiligen Ferienzeiten an 1-2 Unterrichtsstunden pro Tag (von Montag nach Anreise bis Montag vor Abreise) daran teilnehmen. Da der Schwerpunkt in unserer Klinik auf medizinisch-therapeutischen Maßnahmen liegt, kann es bei Patientenkindern zu therapiebedingten Kürzungen des Unterrichts kommen.

Die Schulkinder werden in individueller Kleingruppenarbeit von unserer Diplom-Lehrerin in den Grundlagenfächern (Deutsch, Mathematik, Sachkunde…) begleitet. Dabei ist die Vermittlung von neuen Lerninhalten nur begrenzt möglich.

Angebot und Zielsetzungen

  • Vorrangig: Wissenserhalt, Wiederholung und Festigung bekannter Wissensbereiche
  • Kompetente Unterstützung der Kinder bei der selbstständigen Bearbeitung ihrer mitgebrachten „Hausaufgaben“
  • Erhalt eines regelmäßigen Lernrhythmus
  • Durchführung von Leistungskontrollen, sofern sie von der Heimatschule gefordert werden

Rolle der Lehrerin

  • Hilfe, Vermittlung, Kontrolle, Korrektur, Bestätigung
  • Unterstützen der Entwicklung von Selbst- und Methodenkompetenzen

Kontakt zur Heimatschule

  • Vor der Mutter-Kind-Maßnahme:
    • Fragebogen zum Unterrichtsstoff in den Grundlagenfächern (Lernplan)
  • Während der Mutter-Kind-Maßnahme:
    • Heimatschulen übermitteln aktuelle Übungsblätter, Aufgaben, Klassenarbeiten

Kinder bringen die nötigen Schulmaterialien mit.

Zeiten in denen keine Lernförderung stattfindet

05.04.2017 – 26.04.2017 (Osterferien)
17.07.2017 – 14.08.2017 (Sommerferien)
11.10.2017 – 01.11.2017 (Oktoberferien)
20.12.2017 – 10.01.2018 (Weihnachtsferien)

Zu Beginn Ihrer Mutter-Kind-Maßnahme erhalten Sie gemeinsam mit Ihren Kindern ein Informationsgespräch mit unserer Lehrerin. In unserem Hause besteht keine Schulpflicht, daher ist die Teilnahme freiwillig.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern über die E-Mail Adresse unserer Lehrerin:
h.buhrmester@awosano.de

PDF: Einladungsschreiben

PDF: Formular „Lernplan“

„Ich habe noch ein paar Fragen…“

Muss ich an dem Angebot teilnehmen?
Nein, du kannst die Aufgaben auch auf dem Zimmer erledigen.

Muss ich Aufgaben von meiner Schule mitbringen?
JA. Dafür erhältst du die Vorlage „Lernplan der MKK Baabe“, die du rechtzeitig bei deinen Lehrern abgibst, damit sie dir für die Zeit hier (max. 12 Stunden) einen Aufgabenplan erstellen.

Was mache ich, wenn die Zeit für die mitgebrachten Aufgaben nicht ausreicht?
Wir wünschen uns, dass du bei uns täglich mit deiner Mutter absprichst, welche Aufgaben du in der Lernzeit erledigst. Wenn du so viele Aufgaben dabei hast, dass unsere Zeit dafür nicht ausreicht, dann hilft dir sicher deine Mutter bei der Erledigung deiner Aufgaben auf dem Zimmer.

Gibt es einen Stundenplan?
Wir geben für jede Klassenstufe täglich eine Lernstunde in Mathematik oder Deutsch vor. Eure Mütter tragen euch in die Listen nach Bedarf ein. Therapien gehen aber immer vor, weil die Gesundheit während der Mutter-Kind-Maßnahme im Vordergrund steht!
Wenn noch Zeit ist, besteht an manchen Tagen die Möglichkeit, eine zweite Lernstunde zu besuchen.

Was muss ich alles einpacken?
Du brauchst eine Tasche mit den benötigten Büchern und Heften und deine Federtasche.